Wohnen & Bauen

Sie suchen eine Wohnung in Hettstedt? Dann nutzen Sie doch die Angebote der Wohnungsbaugesellschaften. Hettstedt bietet für jeden Geschmack ein passendes Wohnumfeld, ganz gleich ob Wohnen im Grünen oder in der Innenstadt. Die Stadtteile haben vor allem eines gemeinsam: Die Hettstedter leben familienfreundlich und können sich kurzer Wege zum Einkaufen oder zu Schule und Kindergarten sicher sein.

Wenn doch eher auf der Suche nach Ihrem eigenen Traumhaus sind, warum nicht bauen? Die Mitarbeiter des Bauverwaltungsamtes beraten Sie gern.

Ihr kompetenter Ansprechpartner zu allen Fragen des Bauantrages ist der Landkreis Mansfeld-Südharz. Wie der Staat Sie finanziell beim Bauen unterstützen kann, erfahren Sie ebenfalls auf der Seite des Landkreises. Umfangreiche Angaben über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen und Straßenausbaubeiträgen liefert Ihnen das Bauverwaltungsamt in Hettstedt.

  • Private Baumfällungen, Baumkataster
  • Genehmigungsverfahren
  • Grundstücksauskünfte
  • Hausnummernvergabe
  • Jung kauft Alt
  • Kommunaler Klimaschutz
  • Mieten & Pachten
  • Sanierungsgebiet 'Ortskern Hettstedt'
  • Stadtentwicklung/Gemeindliche Entwicklung

    Stadtentwicklungskonzept

    Nach­dem die Stadt in den 1990er Jah­ren ti­ef gre­ifen­de Verände­run­gen bewälti­gen muss­te, stellt sie sich den He­ra­usforde­run­gen der zukünfti­gen Stad­tent­wic­klung. Fak­to­ren wie knap­pe kom­mu­nale Ha­us­halt­mit­tel, der de­mog­raphisc­he Wan­del und so­zi­ale Verände­run­gen ver­langen nach zu­kunftsfähi­gen Stra­tegi­en.

    Aus di­esem Grund wur­de ein lang­fris­ti­ges städte­ba­uli­ches Ent­wic­klung­skon­zept erar­be­itet, das die We­ic­hen der gesamtstädtisc­hen Ent­wic­klung bis zum Jahr 2025 stellt. Das Stad­tent­wic­klung­skon­zept stellt einen Le­it­fa­den für die weite­ren Vor­ge­hens­we­isen im Rah­men des Stad­tumba­up­ro­zes­ses der Stadt Hett­stedt mit Hand­lun­gsemp­feh­lungen dar.

    Handlungsschwerpunkte und Maßnahmen

     

    Integriertes Gemeindliches Entwicklungskonzept (IGEK)

    Belebt, modern und innovativ oder verstaubt und unattraktiv? Die Meinungen der Hettstedter Bürger gehen momentan weit auseinander, wie sie ihre Stadt im Jahre 2030 sehen. Um eher belebt, modern und innovativ zu werden, dazu müssen wir uns die Frage stellen: Wie wollen wir in 15 Jahren in unserer Stadt leben, in welche Richtung soll sich die Stadt entwickeln und mit welchen Maßnahmen erreichen wir das Ziel? Dafür brauchen wir eine einheitliche Leitidee, um unsere Stadt für Bürger, Investoren, Besucher und Touristen interessant und liebenswert zu machen!

    Unsere auf den folgenden Seiten dargestellten Leitidee und Zukunftsstrategie soll Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger und alle an Hettstedt Interessierte, aufzeigen, welches enorme Potenzial in unserer schönen Kupferstadt steckt.

    Wer heute in New York das Denkmal für die Opfer des World Trade Centers besucht und die Metallplatten mit den eingefrästen Namen berührt, streicht über Metall, das durch die Breite Umkehre in Hettstedt gelaufen ist. Das beweist: Hettstedt ist ein Wirtschaftsstandort, von dem regionale Produkte weltweit exportiert werden. Und um die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen, zählt als eine der größten „Baustellen“ – im wahrsten Sinne des Wortes – unsere regionale Wirtschaft weiter auszubauen.

    Zu dieser Herausforderung kommt eine andere immer bedeutender werdende hinzu: Der demografische Wandel. Die Zahl der jungen Menschen, die nach Abschluss ihrer Schulzeit in der Region geblieben sind, ist seit vielen Jahren sinkend. Damit Hettstedt im Jahre 2030 nicht verstaubt und unattraktiv ist, müssen wir dafür sorgen, dass unsere Stadt über genug Nachwuchs verfügt, der zum Einen unsere Wirtschaft anzutreibt und zum Anderen Hettstedt mit Leben erfüllt. Immerhin ist unser großes Ziel: Wir möchten die kinder- und jugendfreundlichste Stadt Sachsen-Anhalts werden!

    Um all diesen Herausforderungen wirksam begegnen zu können, müssen langfristige und strategische Ziele stärker in den Mittelpunkt unserer Kommunalpolitik gerückt werden. Die Stadt braucht ein Leitbild als eine Handlungsrichtlinie, in der die Richtung und die Kernpunkte der zukünftigen Stadtentwicklung enthalten sind. Und dabei ist Transparenz zwischen Verwaltung und den Bürgern besonders wichtig. Damit erreichen wir eine effektivere Stadtkommunikation, die Stärkung der Stadtidentität und eine Verbesserung des Stadtimages.

    Ich ganz persönlich wünsche mir, dass die Stadt Hettstedt an die bisherigen Erfolge anknüpfen kann und vor allem, dass Bürger und Verwaltung gemeinsam an der Entwicklung unserer schönen Kupferstadt arbeiten. Gelebt wird dort, wo man sich wohlfühlt und von wem könnte man besser erfahren, was es dafür braucht, als von den Einwohnern selbst?

    In diesem Sinne: Bleiben Sie also gespannt und unterstützen Sie Ihre Stadt Hettstedt bei der Entwicklung. Ich freue mich auf Ihre Mitarbeit.

    Danny Kavalier
    Bürgermeister

    Das vollständige Integrierte Gemeindliche Entwicklungskonzept können Sie hier einsehen.

  • Straßen- und Wegebau
  • Ver- und Entsorgung
  • Wohnungsunternehmen