Wohnen & Bauen

Sie suchen eine Wohnung in Hettstedt? Dann nutzen Sie doch die Angebote der Wohnungsbaugesellschaften. Hettstedt bietet für jeden Geschmack ein passendes Wohnumfeld, ganz gleich ob Wohnen im Grünen oder in der Innenstadt. Die Stadtteile haben vor allem eines gemeinsam: Die Hettstedter leben familienfreundlich und können sich kurzer Wege zum Einkaufen oder zu Schule und Kindergarten sicher sein.

Wenn doch eher auf der Suche nach Ihrem eigenen Traumhaus sind, warum nicht bauen? Die Mitarbeiter des Bauverwaltungsamtes beraten Sie gern.

Ihr kompetenter Ansprechpartner zu allen Fragen des Bauantrages ist der Landkreis Mansfeld-Südharz. Wie der Staat Sie finanziell beim Bauen unterstützen kann, erfahren Sie ebenfalls auf der Seite des Landkreises. Umfangreiche Angaben über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen und Straßenausbaubeiträgen liefert Ihnen das Bauverwaltungsamt in Hettstedt.

  • Private Baumfällungen, Baumkataster
  • Genehmigungsverfahren
  • Grundstücksauskünfte
  • Hausnummernvergabe
  • Jung kauft Alt
  • Kommunaler Klimaschutz
  • Mieten & Pachten
  • Sanierungsgebiet 'Ortskern Hettstedt'

    Seit 1992 gibt es in Hettstedt das förmlich festgelegte Sanierungsgebiet „Ortskern Hettstedt“. Im Geltungsbereich des Sanierungsgebietes (siehe Satzungen) sind  besondere Vorschriften des Städtebaurechtes  bei der Durchführung von Baumaßnahmen, Grundstückskaufverträgen und Grundschuldbestellungen zu beachten.

    Die Finanzierung der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme erfolgt mit Städtebaufördermitteln. Diese werden jeweils aus Mitteln des Bundes, des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Hettstedt finanziert.

    Die Durchführung der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme umfasst im Wesentlichen Ordnungs- und Baumaßnahmen. Zu den Ordnungsmaßnahmen, meistens Aufgabe der Gemeinde, gehören der Erwerb von Grundstücken, Abbruchmaßnahmen sowie die Herstellung und Änderung von Erschließungsanlagen, d.h. der Straßenbau. Die Durchführung der Ordnungsmaßnahme kann die Stadt aufgrund eines Vertrages ganz oder teilweise dem Eigentümer überlassen.

    Die Durchführung von Baumaßnahmen, wie z. Bsp. Modernisierungen, Instandsetzungen, Neu- oder Ersatzbauten, ist Aufgabe der Eigentümer.

    Die Stadt ist für öffentliche Bauten und Verwaltungsgebäude in ihrem Eigentum zuständig.

    Rechtliche Grundlagen:  § 136 ff Baugesetzbuch (BauGB)

    Förderung von Sanierungsmaßnahmen

    Die Förderung erfolgt aus dem Förderprogramm Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahme „Ortskern Hettstedt“. Gefördert werden z. Bsp. Instandsetzungsmaßnahmen zur Behebung baulicher Mängel an der äußeren Hülle eines Gebäudes (Dach, Fenster, Türen und Fassadenarbeiten), Ordnungsmaßnahmen und Sicherungsmaßnahmen.

    Voraussetzung ist, dass sich das Grundstück im Sanierungsgebiet befindet, ein Antrag auf Genehmigung des Vorhabens (siehe Anträge & Formulare) gestellt wurde und mit der Stadt Hettstedt eine Fördervereinbarung geschlossen wurde.

    Ihre weiteren Fragen beantworten die MitarbeiterInnen der Stadtplanung unter 03476 801-207 oder stadtplanung@hettstedt.de gern. Weiterhin können Sie sich an das Sanierungsbüro der Stadt Hettstedt (dienstags von 8.30 bis 18.00 Uhr, Tel.: 03476 801-114) wenden.

    Ausstellen einer Bescheinigung nach § 7h  Einkommensteuergesetz (EStG)

    Für Herstellungs- oder Anschaffungskosten bei Gebäuden im förmlich festgelegten Sanierungsgebiet „Ortskern Hettstedt“ können erhöhte Absetzungen (Steuererleichterungen) in Anspruch genommen werden. Hierfür ist eine Bescheinigung der Stadt Hettstedt erforderlich.

    Die durchzuführenden und später zu bescheinigenden Maßnahmen sind vor Baubeginn grundsätzlich mit der Stadt Hettstedt abzustimmen und in einem Vertrag festzuschreiben.

    Nach Abschluss der Baumaßnahme ist ein Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung (siehe Anträge & Formulare) mit erforderlichen Anlagen einzureichen.

    Die Bearbeitung ist gebührenpflichtig.

    Rechtliche Grundlagen: Einkommensteuergesetz (EStG), Bescheinigungsrichtlinien des Ministeriums für Wohnungswesen, Städtebau und Verkehr   (BeschRiLiEStG) 

    Ihre weiteren Fragen beantworten die MitarbeiterInnen der Stadtplanung unter 03476 801-207 oder stadtplanung@hettstedt.de gern. Weiterhin können Sie sich an das Sanierungsbüro der Stadt Hettstedt (dienstags von 8.30 bis 18.00 Uhr, Tel.: 03476 801-114) wenden.

  • Stadtentwicklung/Gemeindliche Entwicklung
  • Straßen- und Wegebau
  • Ver- und Entsorgung
  • Wohnungsunternehmen

 

Die Telekom investiert in unsere Stadt

Die Telekom beabsichtigt, das Telekommunikationsnetz im Gebiet der Stadt Hettstedt, in den Anschlussbereichen 2 und 5, ohne wirtschaftliche Unterstützung der Stadt auf ein modernes VDSL-Breitbandnetz aufzurüsten.

Aufgrund der Dämpfung der Kupferanschlussleitung nimmt die Bandbreite mit zunehmender Entfernung vom Netzknoten ab. Die Telekom plant deshalb, die vorhandene Technik im Ausbaugebiet der Stadt Hettstedt und den vorgenannten Anschlussbereichen auf eigene Kosten zu modernisieren bzw. diese zu ersetzen.

Der durch die Telekom geplante sowie von der Bundesnetzagentur (BNetzA) bestätigte Ausbau sieht vor, dass die Kabelverzweiger (KVz) im Ausbaugebiet mit modernster Glasfaser- und MSAN-Technologie (Multi Service Access Node) angeschlossen werden. Somit sind an diesen mit VDSL-Technologie ausgebauten KVz Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s im Download und 40 MBit/s im Upload möglich.

Durch den geplanten Breitbandausbau erhalten die Einwohner Zugag zu breitbandigen Dienstleistungen wie z.B. Entertain.